Service-Definition - Herleitung & Anwendung


Standpunkte > Allgemein / nicht vorhanden > Wissenschaftliche Arbeit > Service-Definition - Herleitung & Anwendung


Service-Definition - Herleitung & Anwendung
Paul G. Huppertz, Management Consultant, Germany

Die allgemeingültige & vollständige, eindeutige & konsistente Definition des elementaren Grundbegriffs 'Service (= Dienst)' lautet einfach & schlüssig:

"Ein Service (= Dienst) ist ein Bündel von einmalig konsumierbaren & flüchtigen Nutzeffekten."

Bei der fundierten & nachvollziehbaren Herleitung der allgemeingültigen & eindeutigen Definition für den Begriff 'Service' wurden konsistent & konsequent auseinander gehalten:
Das ist unerlässlich, weil viele unklare, oft untereinander widersprüchliche Interpretationen oder Deklarationen zu dem Wort 'Service' angeführt bzw. verwendet werden, während der Begriff 'Service' nicht schlüssig erklärt & definiert wird.

Das Substantiv 'Service' wurde im 17. Jahrhundert aus dem französischen in den deutschen Wortschatz übernommen. Es ist abgeleitet
Schon aus der Herleitung des Worts 'Service' wird erkennbar, dass ein Diener jemanden auf dessen Aufforderung hin bedienen muss, indem er für ihn etwas bewerkstelligt, was dieser selbst nicht bewerkstelligen kann oder will.
Die Kurzfassung der vollständigen Service-Definition lautet: "Service ist Nutzeffekt am Service-Objekt". Sie besagt, dass der Diener jeweils den Zustand desjenigen Service-Objekts gezielt ändern muss, das jemand ihm eigens zu diesem Zweck übergibt, z.B. ein schmutziges Bekleidungsstück, das er reinigen soll.

"Ein Service (= Dienst) ist ein Bündel von Nutzeffekten"
... lautet die Basisdefinition des Begriffs 'Service (= Dienst)', denn Nutzeffekte sind die Essenz, die Washeit, die Wesenhaftigkeit eines jeden, von einem autorisierten Service-Konsumenten (= Dienst-Konsumenten) explizit abgerufenen & daraufhin explizit an ihn erbrachten, jeweils einzelnen & einmaligen Service (= Dienstes).

"Ein Service (= Dienst) ist ein Bündel von einmalig konsumierbaren & flüchtigen Nutzeffekten"
... lautet die aallgemeingültige & vollständige, eindeutige & konsistente Definition des Begriffs 'Service (= Dienst)', denn Nutzeffekte können nicht in einzelne Services (= Dienste) eines bestimmten Typs implementiert werden, da jeglicher Service (= Dienst) per se intangibel & immateriell, substanzlos & flüchtig ist, ganz im Gegensatz zu einem Produktexemplar, das per se tangibel & materiell, substanzhaltig & beständig ist.

- Deswegen wird einem Service-Typ (= Dienst-Typ) das betreffende Bündel der Nutzeffekte zugeschrieben, sei es implizit oder explizit. Das wird oft schon erkennbar aus der Bezeichnung für einen Service-Typ, z.B. Personenbeförderungs-Service, Briefzustellungs-Service, Kfz-Wartungs-Service, Produktbeschaffungs-Service.

- Die Nutzeffekte, die einem bestimmten Service-Typ (= Dienst-Typ) zugeschrieben sind, müssen auf einen expliziten Service-Abruf (= Dienst-Abruf) eines autorisierten Service-Konsumenten (= Dienst-Konsumenten) im Verlauf der dadurch ausgelösten, jeweils einzelnen & einmaligen Service-Transaktion (= Dienst-Transaktion) für ihn jeweils von Grund auf neu bewerkstelligt werden.

Diese Definition wird nachvollziehbar hergeleitet & plausibel erklärt sowie der gleichartig beschaffenen Definition des elementaren Grundbegriffs 'Produkt (= Erzeugnis)' gegenübergestellt in dem Konzeptpapier 'Service-Definition - Herleitung & Anwendung'


Antworten  |  Mehr über den Autor  |  Mehr zu diesem Interessengebiet


Andere Standpunkte von diesem Autor: Servicialisierung - Service-Erbringung & Methodik | Service-Konsument - Wertschöpfer & Umsatzbringer | Service-Typ - präzise Identifizierung & eindeutige Spezifizierung | Service-Spezifizierung - eindeutig & vollständig




Über 12manage | Werbung | Link zu uns / Zitieren Sie uns | Datenschutz | Vorschläge | Rechtlicher Hinweis
© 2021 12manage - The Executive Fast Track. V15.8 - Letzter Update: 23-10-2021. Alle Namen ™ ihren Inhaber.