Bottom of the Pyramid-Ansatz
(C.K. Prahalad)

Wissenszentrum

   

Weltarmut vermindern. Behandeln Sie die Armen nicht als Opfer oder als Belastung. Erklärung des Bottom of the Pyramid-Ansatz von C.K. Prahalad. ('02, '05)

Inhaltsverzeichnis

  1. Zusammenfassung
  2. Forum
  3. Best Practices
  4. Expert Tips
  5. Quellen
  6. Drucken

Bottom of the Pyramid-Ansatz

Was ist der Bottom of the Pyramid-Ansatz? Beschreibung

Das untere Ende der (ökonomischen) Pyramide besteht aus den 4 Milliarde Leuten, die pro Tag von weniger als $2 leben. Für mehr als 50 Jahre haben die Weltbank, Spendernationen, verschiedene Unterstützungsorganisationen, Nationalregierungen und kürzlich auch Zivilgesellschaftorganisationen alle ihr bestes getan, sie waren aber nicht imstande, Armut auszurotten.


Sich dieser frustrierenden Tatsache bewußt, C.K. Prahalad fängt sein Buch: „The Fortune at the Bottom of the Pyramid“ mit einer einfachen, dennoch revolutionären Behauptung an: Wenn wir aufhören, an die Armen als Opfer oder als Belastung zu denken und anfangen, sie als elastische und kreative Unternehmer und wertbewußte Verbraucher zu erkennen, erschließt sich eine ganz neue Welt der Möglichkeit.

Prahalad behauptet, dass vier Milliarden Arme der Antrieb für die nächste Runde des globalen Handels und des Wohlstandes und eine Quelle der Innovationen sein können. Das Bedienen der Bottom of the Pyramid-Ansatz-Kunden erfordert, dass große Unternehmen gemeinschaftlich mit Zivilgesellschaftorganisationen und lokalen Regierungen arbeiten. Ausserdem bringt Markterschließung am Bottom of the Pyramid-Ansatz auch Millionen neuer Unternehmer an der Basis hervor.
 

Prahalad stellt seine neue Ansicht betreffend der Lösung des Problems der Armut als Co-Creation Lösung in Richtung ökonomischer Entwicklung und sozialer Transformation (siehe Abbildung) dar, von der die involvierten Parteien sind:

  • Privatunternehmen
  • Entwicklungs- und Unterstützungsorganisationen
  • Bottom of the Pyramid-Ansatz-Verbraucher
  • Bottom of the Pyramid-Ansatz-Unternehmer
  • Zivilgesellschaftorganisationen und lokale Regierungen

12 Grundregeln der Innovation für Bottom of the Pyramid-Ansatz-Märkte

Prahalad stellt die folgenden Bausteine für das Schaffen von Produkten und Dienstleistungen für Bottom of the Pyramid-Ansatz-Märkte zur Verfügung:

  1. Konzentrieren Sie sich auf (Quantensprünge in) Preis-Leistung.
  2. Hybride Lösungen, alte und neue Technologie mischend.
  3. Skalierbare und transportfähige Tätigkeiten über Länder, Kulturen und Sprachen hinweg.
  4. Verringerte Ressourcenintensität: ökofreundliche Produkte.
  5. Radikales Produktneudesign von Anfang an: marginale Änderungen zu bestehenden, westlichen Produkten funktionieren nicht.
  6. Logistische und produzierende Infrastruktur errichten.
  7. Deskill (Dienstleistungs-) Arbeit.
  8. Bilden Sie (halbgebildete) Kunden im Produktgebrauch.
  9. Produkte müssen in feindlichen Umgebungen arbeiten: Geräusche, Staub, unhygienische Bedingungen, Mißbrauch, elektrische Blackouts, Wasserverunreinigung.
  10. Anpassungsfähige Benutzerschnittstelle zu heterogenen Verbraucherebenen.
  11. Distrubutionsmethoden sollten entworfen werden, um in hohem Grade verstreute landwirtschaftliche und dichtbesiedelte städtische Märkte zu erreichen.
  12. Konzentrieren Sie sich auf breite Architektur, die schnelle und einfache Aufnahme neuer Eigenschaften ermöglicht.

Ursprung des Bottom of the Pyramid-Ansatz. Geschichte

Vor seinem Buch in 2005 veröffentlichte Prahalad zwei Artikel betreffend dieser Rahmenwerke über das Vermindern von Armut:

  • Jan. 2002: The Fortune at the Bottom of the Pyramid (Strategy+Business), mit Stu Hart
  • Sep. 2002: Serve the World's Poor, Profitable (Harvard Business Review), mit Allen Hammond

Gebrauch des Bottom of the Pyramid-Ansatz. Anwendungen

  • Dieses Rahmenwerk stellt einen Impuls für eine aktivere Miteinbeziehung des privaten Sektors im Errichten des Marketing-Ökosystems für das Transformieren des Bottom of the Pyramid-Ansatz zur Verfügung.
  • Hilft langgehaltene Glauben, Annahmen und Ideologien zu überdenken und zu ändern.
  • Stellt Anhaltspunkte für das Entwickeln von Produkten und Dienstleistungen für Bottom of the Pyramid-Ansatz-Verbraucher zur Verfügung.

Stärken des Bottom of the Pyramid-Ansatz-Denkens. Nutzen

Die größten Stärken des Bottom of the Pyramid-Ansatz-Ansatzes durch Prahalad sind, dass er hilft, langgehaltene Glauben, Annahmen und Ideologien zu überdenken und zu ändern, welche alle auf dem Opfer- und Belastungsdenken basieren und dieses unterstützen:

  • Es gibt Geld am Bottom of the Pyramid-Ansatz: es ist ein entwicklungsfähiger Markt.
  • Zugang zu den Bottom of the Pyramid-Ansatz-Märkten ist notwendigerweise nicht schwierig. Unkonventionelle Ansätze, wie der Ansatz der Avon Damen, können funktionieren.
  • Die Armen sind sehr markenbewußt.
  • Der Bottom of the Pyramid-Ansatz-Markt wurde angeschlossen (Mobiltelefone, TV, Internet).
  • Bottom of the Pyramid-Ansatz-Verbraucher sind gegenüber neuer Technologien sehr offen.

Annahmen des Bottom of the Pyramid-Ansatz. Bedingungen

  1. Die Armen können am Nutzen der Globalisierung ohne eine aktive Miteinbeziehung des privaten Sektors und ohne Zugang zu den Produkten und Dienstleistungen nicht teilnehmen, die globale Qualitätsstandards darstellen.
  2. Der Bottom of the Pyramid-Ansatz-Markt stellt eine neue Wachstumsmöglichkeit für den privaten Sektor und ein Forum für Innovationen zur Verfügung. Alte und bewährte Lösungen können nicht Märkte am Bottom of the Pyramid-Ansatz schaffen.
  3. Bottom of the Pyramid-Ansatz-Märkte müssen ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit und des Hauptgeschäfts des privaten Sektors werden. Bottom of the Pyramid-Ansatz-Märkte können nicht bloß dem "Reich" der Corporate Social Responsibility (CSR) überlassen werden.

Buch: C.K. Prahalad - The Fortune at the Bottom of the Pyramid: Eradicating Poverty through Profits -


Bottom of the Pyramid-Ansatz-Forum
  Aktuelles Buch zur "Base of the Pyramid / Bottom of the Pyramid"
Die aktuelle Neuerscheinung „Multinationale Untern...
     
 
  Base of the Pyramid / Bottom of the Pyramid?
Das BoP-Konzept wurde ursprünglich unter der Bezei...
     
 
  Effective Humanitairian Aid to BOP Countries: The Case of Haiti
Haiti has once again been hit hard, this time by a...
     
 
  Relations Between Informal & Formal Sector
Despite the fact that the  
   
 
  Why Informal Economies can Become Larger than Illegal Economies
Over the last decades, the concept "informal econo...
     
 
  Definition of Informal Economy
People that belong to the bottom part of the econo...
     
 
  Community Marketing in Developing Countries
Due to the lack of well-functioning distribution n...
     
 
  Problem with Bottom of Pyramid
No matter how liberal and open we project ourselve...
     
 
  Differences in Purchasing Decision Making and Consumer Behavior in BOP-markets
It is often assumed that the behavioral trends and...
     
 
  Ideas for Development Phase of Papua New Guinea
How can Papua New Guinea (PNG) improve the living ...
     
 
  Best Practices in Extending Medical Facilities to the Poor
Has anyone experienced a successful business case ...
     
 
  Packaging at the Bottom of the Pyramid
Perhaps one can look at the BOP concept from the p...
     
 
  A Bottom of the Pyramid Solution Must Be High Tech, Low Cost and Mass Producible
Many present solutions to the developing countries...
     
 
  Lighting Up African Village Schools
Nigerian population: 150 million - Electricity: < ...
     
 
  Bottom of the Pyramid People and SMEs
The development of SME strategies to mobilize the ...
     
 
  Bottom of the Pyramid and Technology
The assumption that only the developed world would...
     
 
  Increase the Whole Pyramid
It is easy to imagine that if someone move up to t...
     
 
  Using House of Quality With Bottom of the Pyramid Framework
The Bottom of the Pyramid framework can be perceiv...
     
 
  The BOO Model, BOOM Model and BOOT Model. Implementation in BOP Countries
The financial models, such as BOO (Build Own Opera...
     
 

Bottom of the Pyramid-Ansatz Fachgruppe


Fachgruppe

Bottom of the Pyramid-Ansatz Bildung & Veranstaltungen


Finden Sie Trainings, Seminare und Veranstaltungen


Best Practices - Bottom of the Pyramid-Ansatz Premium
  The Role of Government in Bottom of the Pyramid Thinking
Africa is a place with extremities. There is abund...
     
 
  Fighthing Corruption in Developing Countries. The Role of Leaders
I am looking for ideas to start a study on how ...
     
 
  Are the Bottom of the Pyramid (BOP) Brand Conscious Consumers?
The people at the Bottom of the Pyramid are referr...
     
 

Expert Tips (ENG) - Bottom of the Pyramid Premium
 

Organizing Large Corporations to Capture BOP Opportunities

To capture the gigantic opportunities and to deal ...
Usage (application): Organizational Development, Best Practices
 
 
 

Bottom of the Pyramid Pitfalls

According to Ashish Karamchandani, Mike Kubzansky,...
Usage (application): Avoid these Problems when you're Building a BoP-Business
 
 
 

Is your Firm Ready to Enter into BoP Markets?

In a recent article titled "The Globe: Is the Bott...
Usage (application): BOP Self-Questionnaire
 
 
 

Bottom of the Pyramid in Financial Services

A success story of a BOP approach in financial ser...
Usage (application): Microfinance Strategy
 
 
 

Organizational Infrastructure to Address the Bottom of the Pyramid

In order to address the opportunities at the “Bott...
Usage (application): OD, Organizational Development, Best Practices
 
 
 

Innovation Principles Behind Bottom of the Pyramid Strategies

The 12 principles of market innovation for the ...
Usage (application): BOP Strategy Focus Points
 
 
 

Base of the Pyramid Strategic Innovation

In their article “Strategic Innovation at the Base...
Usage (application): Strategic innovation in developing markets
 
 
 

Bottom of the Pyramid Commercial infrastructure

1. “Creating Buying Power”, through access to cred...
Usage (application): BOP Commercial Strategy
 
 
 

Going Global: Adaptation of Marketing Mix Components

As we all know, companies that conduct business in...
Usage (application): Marketing Strategy, Global Marketing, International Marketing, Marketing Mix, 4Ps
 
 
 

Differences in Purchasing Decision Making and Consumer Behavior in BOP-markets

It is often assumed that the behavioral trends and...
Usage (application): Bottom of the Pyramid, Consumer Behavior, Consumer Marketing
 
 
 

Marketing for the BOP market

The three steps to use for segmenting a BOP mar...
Usage (application): Segmentation
 
 
 

Examples of Bottom of the Pyramid Strategies

- Micro-credit: An example of the “Bottom of the P...
Usage (application): Strategy, Marketing, Innovation
 
 
 

How BOP Countries Can Disrupt Western Markets

After the Second World War, Japan started to devel...
Usage (application): Disruptive Innovation, Bottom of the Pyramid, Country-level Strategy
 
 
 

BOP Success Cases

1. Small-scale distributed energy solutions using ...
Usage (application): BOP Strategy
 
 

Quellen - Bottom of the Pyramid-Ansatz Premium
 

Nachrichten über Grund Pyramide


     
 

Nachrichten über Pyramide Prahalad


     
 

Videos über Grund Pyramide


     
 

Videos über Pyramide Prahalad


     
 

Präsentationen über Grund Pyramide


     
 

Präsentationen über Pyramide Prahalad


     
 

Mehr über Grund Pyramide


     
 

Mehr über Pyramide Prahalad


     

Vergleichen Sie mit dem Bottom of the Pyramid-Ansatz:  Diamanten-Modell  |  Kulturdimensionen  |  Strategische Absicht  |  Co-Creation  |  Business Process Reengineering-Ansatz


Zurück zur Managementdisziplin: Ethik & Verantwortung  |  Marketing  |  Strategie


Mehr Managementmethoden, Modelle und Theorie

Special Interest Group Leader

Sie hier


Über 12manage | Werbung | Verlinken Sie uns | Datenschutz | Rechtlicher Hinweis
Copyright 2017 12manage - E-Learning Gemeinschaft zum Thema Management. V14.1 - Letzter Update: 21-10-2017. Alle Namen tm durch ihre Inhaber.