Verhaltensgitter (Blake und Mouton)

Wissenszentrum

   

Identifizieren von fünf unterschiedlichen Führungsstilen, basierend auf der Beachtung von Personen und der Beachtung von Produktion. Erklärung des Managerial Grids von Blake und Mouton. (1964)

Beigetragen von: F.M. van Eersel

Inhaltsverzeichnis

Premium

Blake und Mouton. Verhaltensgitter (Managerial Grid) Was ist das Managerial Grid-Modell? Beschreibung

Das Verhaltensgitter-Modell von Robert Blake und Jane Mouton ist ein verhaltensorientiertes Führungsmodell. Die Beachtung von Produktion wird im Raster auf einer Skala von eins bis neun auf der horizontalen Achse (X-Achse) dargestellt. Die Beachtung von Personen wird auf einer Skala von eins bis neun auf der vertikalen Achse (Y-Achse) dargestellt.

Beachten Sie, dass es laut Blake und Mouton noch eine dritte Achse gibt: Motivation, gemessen von negativ (getrieben durch Furcht) bis positiv (getrieben durch Begierde).

Das Konzept unterscheidet 5 unterschiedliche Führungsstile, basierend auf der Beachtung von Personen und der Beachtung von Produktion:

  1. Verarmter Stil (niedrig in Produktion/niedrig in Personen)
    • Beschreibung: Ein "delegieren-und-verschwinden" Managementstil. Ein grundsätzlich träger Ansatz.
    • Eigenschaften: Der Manager zeigt wenig Beachtung für Personen und Produktion. Er (oder sie) vermeidet es, in Probleme zu geraten. Seine/ihre hauptsächliche Beachtung soll nicht für irgendwelche Fehler verantwortlich gemacht werden.
    • Resultiert in: Desorganisation, Unzufriedenheit und Disharmonie aufgrund des Mangels an effektiver Führung.
  2. Country Club-Stil (niedrig in Produktion/hoch in Personen)
    • Beschreibung: Einseitige, durchdachte Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse der Angestellten.
    • Eigenschaften: Der beziehungsorientierte Manager zeigt eine hohe Beachtung für Personen, aber eine niedrige Beachtung für Produktion. Er schenkt der Sicherheit und dem Wohlsein der Angestellten viel Aufmerksamkeit. Er hofft, dass dieses die Leistung erhöhen wird. Er ist fast unfähig dazu straffere, zwingendere und legitimere Mittel einzusetzen. Diese Unfähigkeit resultiert aus der Furcht, dass das Verwenden solcher Mittel die Beziehungen zu den anderen Teammitgliedern gefährden könnte.
    • Resultiert in: Eine normalerweise freundliche Atmosphäre, aber notwendigerweise nicht sehr produktiv.
  3. "Produzieren-oder-Untergehen"-Stil (hoch in Produktion/niedrig in Personen)
    • Beschreibung: Autoritärer oder folgsamer Führer.
    • Eigenschaften: Der aufgabenorientierte Manager ist autokratisch, schenkt der Produktion viel Beachtung und den Personen wenig Beachtung. Er empfindet die Bedürfnisse der Angestellten als unwichtig und nur als Mittel zum Zweck. Er versorgt seine Angestellten mit Geld und erwartet dafür Leistung. Es gibt wenig oder keinen Raum für Kooperation oder Zusammenarbeit. Er setzt seine Angestellten durch Richtlinien und Bestrafungen unter Druck, um die Unternehmensziele zu erreichen. Sehr aufgabenorientierte Personen legen sehr viel Wert auf Zeitpläne. Sie sind intolerant gegenüber dem, was sie als Meinungsverschiedenheiten ansehen (es könnte nur die Wahrnehmung von jemandem sein). Dieser harte Stil basiert auf der Theorie X von Douglas McGregor. Er wird häufig von Firmen angewendet, die sich am Rande des tatsächlichen oder wahrgenommenen Konkurses befinden, wie z.B. im Krisenmanagement.

    • Resultiert in: Obwohl kurzfristig eine hohe Produktivität erreichbar ist, geht viel durch eine unvermeidlich hohe Personalfluktuation verloren.

  4. Middle-of-the-road-Stil (mittel in Produktion/mittel in Personen).
    • Beschreibung: Der Manager versucht, die konkurrierenden Ziele des Unternehmens und die Bedürfnisse der Angestellten auszubalancieren.
    • Eigenschaften: Der Manager schenkt den Personen und der Produktion etwas Beachtung und hofft, eine annehmbare Leistung zu erzielen. Er glaubt, dass niemand mehr als das tun kann.
    • Resultiert in: Kompromissen, in denen weder die Bedürfnisse der Produktion noch die Bedürfnisse der Personen erfüllt werden.
  5. Team-Stil (hoch in Produktion/hoch in Personen).
    1. Beschreibung: Das Ultimative. Der Manager schenkt den Personen und der Produktion viel Beachtung. Motivation ist hoch.
    2. Eigenschaften: Dieser weiche Stil basiert auf den Behauptungen der Theorie Y von Douglas McGregor. Der Manager regt Teamwork und Einsatz unter den Angestellten an. Dieser Stil hebt hervor, dass sich die Angestellten als ein Teil der Unternehmensfamilie fühlen sollen und das sie im Verständnis des Unternehmenszwecks und der Festlegung der Produktionsanforderungen miteinbezogen werden.
    3. Resultiert in: Teamumgebung, basierend auf Vertrauen und Respekt, die zu einer hohen Zufriedenheit und Motivation führt, und schließlich in einer hohen Produktivität resultiert.

Auch genannt: Leadership Grid (Führungsgitter).


Ursprung des Verhaltensgitter. Geschichte

Während Sie als Berater für Exxon arbeiteten, stellten Robert Blake und Jane Mouton fest, dass es viele Verhaltensmuster und Motivationen in der Mitte der X- und Y-Extreme von Douglas McGregor gibt. Blake und Mouton waren der Meinung, dass ein Management-Verhaltensmodell mit drei Achsen (Beachtung von Produktion, Beachtung von Personen, Motivation) die Realität besser darstellt.


Gebrauch des Verhaltensgitter. Anwendungen

Analysieren oder Entwicklung von Fertigkeiten (Coaching) eines Managers, insbesondere in Bezug auf Beziehungsfähigkeiten, wie z.B.: Umgang mit Kritik, Initiative, Entscheidungsfindung, Konfliktlösung, Verfechtung (Meinungen und Ideen ausdrücken), Untersuchung (Informationssuche) und Beweglichkeit (Reaktion auf Probleme oder Fehler).


Stärken des Verhaltensgitter. Nutzen

  • Das Verwenden des Gittermodells macht die verschiedenen Führungsstile bis zu einem gewissen Grad hin meßbar und erlaubt mehr als zwei konkurrierende Optionen (X versus Y). Eine genaue Bewertung ist aufgrund der Tendenz von Managern zur Selbsttäuschung und -überschätzung wichtig. 80% aller Personen bewerten sich selbst als 9.9! Sobald dieses anhand des Gittermodells diskutiert wird, sinkt diese Zahl auf 20%.
  • Das Verwenden eines Modells vereinfacht die öffentliche Diskussion über Verhaltens- und Verbesserungsmaßnahmen.

Einschränkungen des Verhaltensgitter. Nachteile

Buch: Blake, R. & Mouton, J. (1964) - The Managerial Grid: The Key to Leadership Excellence -


Verhaltensgitter Fachgruppe


Fachgruppe (23 Mitglieder)


Verhaltensgitter-Forum  

Aktuelle Themen

  Applying Blake and Mouton’s Managerial Grid      
 
  Intellectual Property of Managerial Grid      
 
  Interpreting Managerial Grid Scores      
 

Best Practices - Verhaltensgitter
  Grid is an oldie but a goodie
     
 
  New Managerial Grid Releases
     
 
  Versatile Managers Can Adapt their Managerial Grid Style
     
 
  The Grid and the Questionnaire with the Grid
     
 
  What are the Most Important Leadership Characteristics?
     
 
  Critics on Managerial Grid
     
 



Alles was Sie über Management wissen müssen


  Grid and Organitational Development (OD)
     
 
  The Book and Its Content Beyond the Simple Graph
     
 
  Industry Specific Managerial Grid
     
 
  Leadership Self Assesment Tools
     
 

Expert Tips (ENG) - Managerial Grid
 

Five Types of Conflict Management (Blake and Mouton)

 
 
 

LEADER: Best Practices for Effective Leadership Behavior

 
 
 

How to Develop your Own Management Philosophy

 
 
 

Recognizing Distressed Managers in Leadership Pipeline Transition

 
 
 

How to Develop Better Relational Skills?

 
 



Entwickeln Sie sich selbst in Business Administration und Management



Quellen - Verhaltensgitter
 

Nachrichten über Verhaltensgitter Blake Mouton


     
 

Nachrichten über Führungsgitter Modell


     
 

Videos über Verhaltensgitter Blake Mouton


     
 

Videos über Führungsgitter Modell


     
 

Präsentationen über Verhaltensgitter Blake Mouton


     
 

Präsentationen über Führungsgitter Modell


     
 

Mehr über Verhaltensgitter Blake Mouton


     
 

Mehr über Führungsgitter Modell


     



Beschleunigen Sie Ihre Managementkarriere



Vergleichen Sie mit dem Verhaltensgitter: Theorie X Theorie YFacilitationsarten  |  Herzberg Zwei-Faktoren-Theorie  |  Führungsstile  |  Führungskontinuum  |  Situatives Führen  |  Sozialen Machtbasen  |  Erwartungstheorie (VIE-Theorie)  |  Krisenmanagement  |  Entwicklung von Fertigkeiten (Coaching)Kontingenztheorie


Zurück zur Managementdisziplin: Veränderung & Organisation  |  Kommunikation & Fähigkeiten  |  Entscheidungsfindung & Bewertung  |  Human Resources  |  Führung


Mehr Managementmethoden, Modelle und Theorie

Special Interest Group Leader

















Über 12manage | Werbung | Link zu uns / Zitieren Sie uns | Datenschutz | Vorschläge | Rechtlicher Hinweis
© 2018 12manage - The Executive Fast Track. V14.1 - Letzter Update: 16-10-2018. Alle Namen ™ ihren Inhaber.