Theorie des geplanten Verhaltens

Wissenszentrum






Zusammenfassung, Forum, Best Practices, Expertentipps und Ressourcen.


Die Theory of Planned Behavior (TPB) von Icek Ajzen (1985, 1991) hilft, zu verstehen, wie wir das Verhalten von Personen ändern können. Die TPB ist eine Theorie, die bewusstes Verhalten voraussagt, da Verhalten geplant werden kann.


TPB ist der Nachfolger der ähnlichen Theorie des geplanten Verhaltens von Ajzen und Fishbein (1975, 1980). Die Nachfolge war das Resultat der Entdeckung, dass Verhalten nicht 100% freiwillig und unter Kontrolle zu sein schien. Dieses resultierte in der Hinzufügung der wahrgenommenen Verhaltenssteuerung. Mit dieser Hinzufügung wurde die Theorie die Theory of Planned Behavior genannt.


Die drei Erwägungen der Theory of Planned Behavior

Kurz gesagt, werden menschliche Handlungen laut TBP durch drei Arten von Erwägungen geleitet:

  1. Verhaltensglauben. Dieses sind Glauben über die wahrscheinlichen Konsequenzen des Verhaltens.

  2. Normative Glauben. Dieses sind Glauben über die normativen Erwartungen von anderen.

  3. Kontrollglauben. Dieses sind Glauben über das Vorhandensein von Faktoren, die die Leistung des Verhaltens unterstützen oder behindern können.

Ajzen Theory of Planned Behavior TPB Die drei Erwägungen von Ajzen sind in Sachlagen/Projekten/Programmen entscheidend, wenn das Verhalten von Leuten geändert werden muss.


In ihren jeweiligen Gesamtheiten produzieren Verhaltensglauben eine positive oder negative Einstellung gegenüber dem Verhalten, normative Glauben resultieren in wahrgenommenem sozialen Druck oder subjektiver Norm und Kontrollglauben haben wahrgenommene Verhaltenssteuerung zur Folge. In Kombination führt die Einstellung gegenüber dem Verhalten, der subjektiven Norm und der Wahrnehmung der Verhaltenssteuerung zu einer Bildung einer Verhaltensabsicht. Als eine allgemeine Regel, wenn die Haltung und die subjektive Norm positiver sind, ist die wahrgenommene Kontrolle grösser, und die Absicht der Person, das fragliche Verhalten zu zeigen, sollte stärker sein.


Residualeffekte von vergangenem auf späteres Verhalten

Kürzlich (2002) erforschte Ajzen Residualeffekte von vergangenem auf späteres Verhalten. Er kam zum Ergebnis, dass dieser Faktor in der Tat besteht, aber nicht zur Gewöhnung beschrieben werden kann, wie viele Leute denken. Eine Durchsicht vorhandener Beweise deutet an, dass die Residualauswirkung von vergangenem Verhalten vermindert wird, wenn Absichts- und Verhaltensmaße kompatibel sind. Und die Auswirkung verschwindet, wenn Absichten stark und wohlgeformt sind, Erwartungen realistisch sind, und spezifische Pläne für Absichtsimplementierung entwickelt worden sind.


Ein Forschungsprojekt in der Reiseindustrie resultierte im Ergebnis, das vergangene Reisewahlen nur zur Vorhersage von späterem Verhalten beiträgt, wenn äußere Umstände verhältnismäßig stabil bleiben.


Beispiel: Die Theory of Planned Behavior von Ajzen kann helfen, um zu erklären, warum Werbekampagnen, die nur Informationen bereitstellen, nicht funktionieren. Nur das Wissen zu erweitern, hilft nicht besonders, um das Verhalten zu ändern. Kampagnen, die auf Haltungen, wahrgenommene Normen und auf Kontrolle im Vornehmen der Änderung oder im Kaufen bestimmter Produkte abzielen, haben bessere Resultate.


Ähnlich im Management, da (Veränderungs)Programme, die sich nur auf die Erläuterung der Bedeutung von etwas (Wissenstransfer) fokussieren, wahrscheinlich nicht erfolgreich sein werden. Eher sollte man Leute davon überzeugen, ihre Absicht zu ändern, indem man eine Menge Aufmerksamkeit den Haltungen, subjektiven Normen und der wahrgenommenen Verhaltenssteuerung zukommen lässt.


Buch: Icek Ajzen, Martin Fishbein - Understanding Attitudes and Predicting Social Behavior -


Menschliches Verhalten Fachgruppe


Fachgruppe (20 Mitglieder)


Forum über Menschliches Verhalten  

Diskussionen über Menschliches Verhalten.


POSITIVE Change Motivators
Attempting to change behavior based solely on information will not work. Many doctors try and fail to get their patients (...)
 
 
 
 
Theory of Planned Behavior and Maslow
I have read some of the remarks here and am now wondering how TPB relates to . Any ideas on this? (...)
 
 
 
 
How to Apply TPB Theory in Marketing?
I'm not familiar with the theory here, but am wondering how its principles apply to marketing in the case where you are (...)
 
 
 
 
How to Apply the Theory of Planned Behavior in Work Safety
Safety in mining is of utmost importance and statistics show that the behaviour of people is part of the causes. How ca (...)
 
 
 
 
'Behaviourist' Management Theory?
What is meant by: 'Behaviourist Management Theory'? I will appreciate any information on this question. (...)
 
 
 
 
Exceptions to Theory of Planned Behavior
Is there any known research about the exceptions of the Theory of Planned Behavior? Thanks for your tips... (...)
 
 
 
 
Employee Maturity and Theory of Planned Behavior
If an employee is not mature enough to analyze his/her environment he/she may choose a totally wrong action. Therefore (...)
 
 
 
 
Are Beliefs and Attitudes a proxy for Behavior?
I am studying nurses' attitudes and beliefs regarding open visitation in the adult ICU atmosphere. Several studies have (...)
 
 
 
 
Three Components of an Attitude
Stephen P. Robbins and Timothy A. Judge, in their book 'Organizational Behavior' define an attitude as a predisposition (...)
 
 
 
 
Three Levels in Theory of Planned Behaviour
The theory provides a framework for implementing change wherein 3 clear tiers (individual, group and organizational) can (...)
 
 
 
 
Sometimes we are Acting like Monkeys and we are Unwilling to Change
Sometimes we find ourselves acting very similar to a monkey. We hold on to what we believe is our prize, our goal, our d (...)
 
 
 
 
How Attitudes Influence Consumer Behavior
According to the Theory of Planned Behavior (TPB), behavioral beliefs produce a favorable or unfavorable attitude toward (...)
 
 
 
 
Applying the Theory of Planned Behavior to Perception
I would like to know if Ajzen's TPB can be applied to measure perception. If it is positive, what is the argument that (...)
 
 
 
 
Decomposed Theory of Planned Behavior
I heard that there exist an extended version of the Theory of Planned Behavior (TPB) in the literature. The name is: Dec (...)
 
 
 
 
Theory of Planned Behavior and Dealing with Obstacles to Change
Some of the biggest obstacles to change initiatives are fear of the unknown and safety in the known. Knowledge per se ma (...)
 
 
 
 
Initital HR Presentation
I need to make a presentation on how I will start my work in HR management. I'm thinking to start with 1- knowing the o (...)
 
 
 
 
Your Success is Primarily Dependent on the Rationality of your Beliefs
Your response or reaction to any situation is governed by your thoughts, which, in turn, are governed by your belief sys (...)
 
 
 
 
The Role of Irrationality (Affect and Emotions) in Planned Behavior
A frequently mentioned argument against the TPB is that the theory does not take into account sufficiently enough the co (...)
 
 
 
 
Are you Planning your Behavior?
How many of us are having the opportunity to plan our behaviour, or time for it? (...)
 
 
 
 
Planned Behaviour is based on REACT Method
Planned Behaviour is a pattern based on the REACT method which is more significant on planned method, whereas Resources, (...)
 
 
 
 
Planned Group Behaviour?
I wonder how dealing with group behaviour is different from individual change behaviour? There is an 'energy' in groups (...)
 
 
 
 
Is Planned Behavior Theory Still Valid?
I´m not sure about how much are important different behavioral theories in the present world in which all behavior conce (...)
 
 
 
 
Theory of Planned Behavior and Unsportsmanlike Conduct
I am making a study regarding predicting unsportsmanlike conduct. I'm still not sure if I will include moral obligation (...)
 
 
 
 

Best Practices über Menschliches Verhalten

Hier finden Sie die wertvollsten Diskussionen aus der Vergangenheit.



Expertentipps zu Human Behavior (Englisch)

Hier finden Sie Ratschläge von Experten.


Changing Habits / Attitudes of People

Reframing Behavior (...)
 
 

Katz Functionalist Theory of Attitudes

Consumer Attitudes, Customer Attitudes, Buying Behavior, Advertising (...)
 
 

Ineffective Behavior

Analyzing Manager, Employee or Self Behavior (...)
 
 

The Influence of the Perceived Justice Climate on Employee Behavior

Employee Behavior, Theory of Planned Behavior, Behavioral Beliefs, Normative Beliefs (...)
 
 

4 Patterns of Behavior

Behavior is not only based on Reasoning and Beliefs (...)
 
 

Informationsquellen über Menschliches Verhalten

Hier finden Sie Powerpoints, Videos, Neuigkeiten usw.



Vergleichen Sie mit: Veränderungsphasen  |  Sechs Veränderungsansätze  |  Appreciative Inquiry-Methode  |  Positive Abweichung  |  VeränderungsgleichungKraftfeldanalyse  |  Sozialen Machtbasen  |  Kerngruppen-Theorie  |  Business Process Reengineering  |  Kaizen-KonzeptVeränderungsmanagement  |  Wertorientierte SteuerungKulturebenen-ModellVeränderung von OrganisationskulturenFraming  |  Attributionstheorie  |  Kulturtypen


Zurück zur Managementdisziplin: Kommunikation & Fähigkeiten  |  Ethik & Verantwortung  |  Human Resources  |  Wissen & immaterielle Werte  |  Marketing


Mehr Managementmethoden, Modelle und Theorie

Special Interest Group Leader

Sie hier? Kostenlos anmelden


 


Über 12manage | Werbung | Link zu uns / Zitieren Sie uns | Datenschutz | Vorschläge | Rechtlicher Hinweis
© 2020 12manage - The Executive Fast Track. V15.4 - Letzter Update: 8-4-2020. Alle Namen ™ ihren Inhaber.