Positionierung (Trout Ries)

Wissenszentrum

   

Die Wahrnehmung von einem Produkt / Marke / Unternehmensidentität schaffen. Erklärung des Positionierung von Trout u. von Ries. ('69). Erklärung des Reverse, Breakaway, Stealth Positioning durch Moon. ('05)

Inhaltsverzeichnis

  1. Zusammenfassung
  2. Forum
  3. Best Practices
  4. Expert Tips
  5. Quellen
  6. Drucken

Was ist Positionierung. Beschreibung

Positionierung ist eine Marketing-Methode für das Schaffen der Wahrnehmung eines Produktes, einer Marke oder einer Unternehmensidentität. Abfahrend von 1969, schrieben zwei junge Marketing-Kerle, Jack Trout und Al Ries, sprachen und verbreiteten zur Werbung und ZUR Fotorezeptor Welt über ein neues Konzept in den Kommunikationen, die sie Positionierung nannten. Die Bezeichnung wurde tatsächlich zuerst in einem Papier von Jack Trout erwähnt: Positioning is a game people play in today's me-too market place, Industrial Marketing, Ausgabe 54, Nr. 6, Juni 1969, S.51-55. Ihr Buch von 1981 über Positionierung: „The Battle for Your Mind“ wurde ein Bestseller. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten Werbeagenturen hauptsächlich ihre Medienkampagnen auf innerlich empfundenen Nutzen des Produktes des Klienten gegründet.
 

Entsprechend Trout und Ries „Positionierung ist nicht, was Sie zu einem Produkt tun. Positionierung ist, was Sie mit dem Verstand des Interessenten tun. Das heisst, das sie das Produkt im Verstand des möglichen Kunden positionieren (platzieren)“. Seit dieser Zeit ist Positionierung im Marketing die Technik, in der Marketingspezialisten versuchen, ein Image oder eine Identität für ein Produkt, eine Marke oder eine Firma in der Wahrnehmung des Zielmarktes zu schaffen. Was bedeutend ist, ist wie mögliche Kunden das Produkt sehen. Es wird im Verhältnis zu der Position der Konkurrenten ausgedrückt. Typische Positionierungswerkzeuge schließen grafisches Wahrnehmungsmapping, Marktstudien und bestimmte statistische Techniken ein.
 

Wettbewerbsvorteil und Positionierung

Eine erfolgreiche Positionierungsstrategie basiert normalerweise auf einem nachhaltigen Wettbewerbsvorteil einer Firma. Positionierung kann auf einigen Sachen basieren und schließt ein:

  • Produkteigenschaften

  • Nutzen, Bedürfnisse oder Lösungen

  • Verwenden von Kategorien

  • Anwendungsgelegenheiten

  • Es im Verhältnis zu einem anderen Produkt platzieren und vergleichen.

  • Absonderung der Produktkategorie

Drei Grundlagen der Positionierung können unterschieden werden

  1. Funktionell (lösen von Problemen, den Kunden Nutzen zur Verfügung stellen)
  2. Symbolisch (Selbstbild-Erweiterung, Ego-Identifizierung, Zugehörigkeit und soziale Wichtigkeit, affektive Erfüllung)
  3. Erfahrungsgemäß (stellen Sie sensorische und kognitive Anregung zur Verfügung)

Schritte in der Produktpositionierung. Prozess

  • Identifizieren Sie konkurrierende Produkte

  • Identifizieren Sie die Attribute, auch genannt Dimensionen, die den Produkt-"Raum" definieren

  • Sammeln Sie Informationen von einer Auswahl der Kunden über ihre Wahrnehmungen jedes Produktes auf den relevanten Attributen

  • Stellen Sie den "Share of Mind" jedes Produktes fest

  • Stellen Sie die gegenwärtige Position jedes Produktes im Produktraum fest

  • Stellen Sie die bevorzugte Kombination von Attributen des Zielmarktes fest. Diese werden genannt: idealer Vektor.

  • Überprüfen Sie die Passform zwischen: den Positionen der konkurrierenden Produkte, die Position Ihres Produktes und die Position des idealen Vektors

  • Wählen Sie die optimale Position aus

Drei Positionierungsstrategien durch Youngme Moon

In einem HBR Artikel von Mai 2005, stellte Youngme Moon drei Variationen des Positionierung vor, die verwendet werden können, um sich vom Product Life Cycle-Denken zu lösen. Firmen können ändern, wie Verbraucher sie wahrnehmen. Durch Positionierung oder häufig Repositionierung ihrer Produkte in unerwarteten Weisen. Drei Positionierungsstrategien, die Marketingspezialisten verwenden, um eine mentale Verschiebung bei den Verbrauchern zu verursachen, sind Reverse, Breakaway, Stealth Positioning:

  1. Reverse Positioning. Diese Methode entfernt „heilige“ Produkteigenschaften. Gleichzeitig werden neue Attribute addiert, die für gewöhnlich nur in einem in hohem Grade erweiterem Produkt gefunden werden würden. Zum Beispiel liefert IKEA die Produkte, die Sie gekauft haben, nicht an Ihre Haustür und sie bieten keine Verkaufsberatung an. Aber IKEA fügte hinzu: Kinderabgabe, Kaffee, Spielwaren). Empfohlen für: Service-Firmen.

  2. Breakaway Positioning. Diese Methode verbindet das Produkt mit einer radikal anderen Kategorie. Indem es die Stichwörter der Verbraucher manipuliert, wie sie ein Produkt wahrnehmen und kategorisieren, kann ein Unternehmen ändern, wie Verbraucher ein Produkt „formulieren“. (ex. Swatch > nicht mehr in Kategorie schweizer Uhren, sondern in Fashion Accessories). Empfohlen für Packaged Goods Firmen.

  3. Stealth Positioning. Diese Variante interessiert Verbraucher stufenweise für ein neues Angebot, indem sie die zutreffende Natur des Produktes versteckt. Zum Beispiel wurde Sony's Roboter AIBO als entzückendes Haustier in Position gebracht. Dieses verschob die Aufmerksamkeit der Verbraucher weg von seiner Limitierung als Haushaltshelfer. Es machte anscheinend sogar ältere Leute zu frühen Technologieadaptierern. Empfohlen für: Technologiefirmen.

Buch: Jack Trout and Al Ries - Positioning: The Battle for Your Mind -


Positionierung-Forum
  Sit Back and Relax...
Watching another firm enter a market first and not entering yourself can be hard, but by doing this you can see what works and what doesn't. Sometimes a  
   
 
  Reverse and Stealth Positioning in Banking Institutions
Competition drives the use of reverse positioning and stealth positioning techniques in business transactions in many service industries. For example banks use reverse positioning combined with stealth positioning for promotional checks to con...
     
 
  Reposition or Relaunch?
I would like to know if repositioning is a good strategy or should we change the brand and re-launch the product? As Al Ries and Jack Trout have mentioned the most wasteful expense that a company could do is to try to change the mind of the prosp...
     
 
  Example of Poor Product positioning
Is there an example of confused positioning? What have been the market consequences to that?...
     
 
  What are the 22 Immutable Laws of Marketing by Ries and Trout ? Summary
Another well-known publication by Ries and Trout is the 22 Immutable Laws of Marketing (1994):
1. The Law of Leadership - It is better to be first than it is to be better.
2. The Law of the C...
     
 

Positionierung Fachgruppe


Fachgruppe

Positionierung Bildung & Veranstaltungen


Finden Sie Trainings, Seminare und Veranstaltungen


Best Practices - Positionierung Premium
  How to Measure the Effectiveness of Positioning?
In order to know how effective positioning is, positioning effectiveness should be measured.
Two main groups of positioning measurements exist, namely company-based and customer-based.
1. Comp...
     
 

Expert Tips (ENG) - Positioning Premium
 

How to Develop the Positioning for a Bank?

According to L. Biff Motley in the article “The Power of Positioning” (ABA Bank Marketing, Jan/Feb 2003), the lesson for community banks from Reis’...
Usage (application): Strategic Marketing, Positioning
 
 
 

The Risk of Positioning your Product as 'The Best'

An article in the Harvard Business Review elaborates on the effects of positioning your product (company, organization) as 'the best’. According to t...
Usage (application): Marketing, Positioning, Branding
 
 
 

Self-gifting Buying Behavior

Clarke and Mortimer (2013) assess the motivations of self-gifting behavior and its following post-purchase regret. Self-gifting refers to buying produ...
Usage (application): Consumer Marketing, Self-Gifting, Consumption Behavior, Consumer Behavior
 
 
 

How to Better Understand your Customer's Needs?

In order to transform your customer’s experience and to better understand your customer’s needs, it is helpful to construct a hypothetical cons...
Usage (application): Customer Targeting and Strategy
 
 
 

The 22 Laws of Branding (Trout & Ries)

1. The Law of Expansion: The power of a brand is inversely proportional to its scope. Trying to be all things to all people undermines the power of th...
Usage (application): Branding, Brand Recognition
 
 
 

Social Persuasion: Determining the Potential of Social Influencers

Which consumers are best able to influence others in social groups? What characteristics and what factors identify those consumers with the greates...
Usage (application): Social Media Marketing, Social Influence, Opinion Leadership
 
 
 

Childrens' Understanding of Advertizing: Three Stages of Consumer Socialization

The way that people behave and how they make their decisions in the marketplace depends on the processes by which they have obtained skills, knowledge...
Usage (application): Advertizing to Children, Targeting Children, Consumer Socialization, Marketing to Children
 
 
 

Brand Engagement of Consumers in the Digital Age

Edelman argues that nowadays people are connecting with brands in a different way than before. This is cuased mainly because of an increased number of...
Usage (application): Branding, Brand Management, Marketing, Advertising
 
 
 

Customer Experience Management Framework

The concept of Customer Experience Management (CEM), which was developed by Bernd Schmitt, describes the process of strategically managing a cu...
Usage (application): Experiential Marketing
 
 
 

Why Some Technology Revolutions Take Off and Others Don't

Back in 1962, Thomas Kuhn wrote “Structure of Scientific Revolutions”, in which he suggested that the entrenched interests in an old paradigm will res...
Usage (application): Adoption of New Technologies
 
 

Quellen - Positionierung Premium
 

Nachrichten

Positionierung Strategie
     
 

Nachrichten

Positionierung Marketing
     
 

Videos

Positionierung Strategie
     
 

Videos

Positionierung Marketing
     
 

Präsentationen

Positionierung Strategie
     
 

Präsentationen

Positionierung Marketing
     
 

Mehr

Positionierung Strategie
     
 

Mehr

Positionierung Marketing
     

Vergleichen Sie mit Positionierung:  Marketing-MixErweiterter Marketing-Mix (7-Ps)  |  Produkt-Markt-Matrix  |  Co-Creation  |  Porter Competitive Advantage  |  BCG-Matrix  |  Produktlebenszyklus  |  McKinsey-Matrix  |  Innovationen Adoptionstheorie  |  GewinntümpelFour Trajektorien der Industrieveränderung (Vier Trajektorien der industriellen Änderung)  |  Zerstörende Innovation  |  Einrahmen


Zurück zur Managementdisziplin: Kommunikation & Fähigkeiten  |  Wissen & immaterielle Werte  |  Marketing


Mehr Managementmethoden, Modelle und Theorie

Special Interest Group Leader

Sie hier


Über 12manage | Werbung | Verlinken Sie uns | Datenschutz | Rechtlicher Hinweis
Copyright 2016 12manage - E-Learning Gemeinschaft zum Thema Management. V14.1 - Letzter Update: 6-12-2016. Alle Namen tm durch ihre Inhaber.