People CMM-Modell

Wissenszentrum

   

Kontinuierliches Entwickeln der Belegschaftsreife. Erklärung des People CMM-Modells.

Inhaltsverzeichnis

  1. Zusammenfassung
  2. Forum
  3. Best Practices
  4. Expert Tips
  5. Quellen
  6. Drucken

Was ist People CMM? Beschreibung

Das People Reifegradmodell (People CMM)-Rahmenwerk, wird durch Carnegie Mellon SEI gepflegt. Es hilft Organisationen, die Reife ihrer Belegschaft zu entwickeln, und ihre kritischen Personenthemen zu adressieren. Basierend auf den besten gegenwärtigen Praktiken in Bereichen wie Human Resources, Wissensmanagement und Organisationsentwicklung, kann P-CMM Organisationen im Verbessern ihrer Prozesse für das Handhaben und Entwickeln ihrer Belegschaft leiten. Es hilft Organisationen, um die Reife ihrer Belegschaftspraktiken zu kennzeichnen, um ein Programm der kontinuierlichen Belegschaftsentwicklung zu etablieren, um Prioritäten für Verbesserungsmaßnahmen festzulegen, um Belegschaftsentwicklung mit Prozessverbesserung zu integrieren, und um eine Kultur der hervorragendenLeistung zu gründen.
People CMM

People CMM stellt einen Fahrplan für das Einführen von Belegschaftspraktiken zur Verfügung, die kontinuierlich die Fähigkeit der Belegschaft einer Organisation verbessern. Da eine Organisation nicht alle besten Belegschaftspraktiken an einem Nachmittag einführen kann, wird ein schrittweiser Ansatz genommen. Jedes progressive Niveau des P-CMM produziert eine einzigartige Umwandlung in der Kultur der Organisation. Um dieses zu erreichen, sind Organisationen mit leistungsfähigeren Praktiken für das Gewinen, das Entwickeln, das Organisieren, das Motivieren und das Behalten ihrer Belegschaft ausgerüstet. Somit gründet P-CMM ein integriertes System von Belegschaftspraktiken, das durch zunehmende Ausrichtung mit den Unternehmenszielen der Organisation, der Leistung und den ändernden Bedürfnissen reift.


10 Grundregeln des People CMM. Philosophie

  1. In reifen Organisationen hängt die Fähigkeit der Belegschaft direkt mit Unternehmensleistung zusammen.
  2. Belegschaftsfähigkeit ist ein konkurrierendes Thema und eine Quelle des strategischen Vorteils.
  3. Belegschaftsfähigkeit muss in Beziehung zu den strategischen Unternehmenszielen der Organisation definiert werden.
  4. Wissensintensive Arbeit kann den Fokus von Jobelementen zu Belegschaftskompetenzen verschieben.
  5. Fähigkeit kann auf mehrfachen Niveaus gemessen und verbessert werden. Einschließlich Einzelpersonen, Arbeitsgruppen, Belegschaftskompetenzen und die Organisation.
  6. Eine Organisation sollte in das Verbessern der Fähigeit jener Beleschaftskompetenzen investieren, die für ihre Kernkompetenz als Unternehmen kritisch sind.
  7. Operatives Management ist für die Fähigkeit der Belegschaft verantwortlich.
  8. Die Verbesserung der Belegschaftsfähigkeit kann als Prozess durchgeführt werden, der aus bewiesenen Praktiken und Verfahren besteht.
  9. Die Organisation ist für das zur Verfügung stellen von Verbesserungsmöglichkeiten verantwortlich, während Einzelpersonen für das Nutzen dieser verantwortlich sind.
  10. Da Technologien und organisatorische Formen sich immer schneller weiterentwickeln, müssen Organisationen ihre Belegschaftspraktiken fortwährend weiterentwickeln und neue Belegschaftskompetenzen entwickeln.

Das People Reifegradmodell besteht aus fünf Reifeniveaus, die aufeinanderfolgende Fundamente bilden:

  • Für das ununterbrochene Verbessern individueller Kompetenzen.

  • Für das Entwickeln effektiver Teams.

  • Für das Motivieren verbesserter Leistung.

  • Für das Formen der Belegschaft, die die Organisation benötigt, um ihre zukünftigen Unternehmenspläne auszuführen.

Jedes Reifeniveau ist ein gut definiertes, evolutionäres Plateau, das neue Fähigkeiten für das Entwickeln der Belegschaft der Organisation institutionalisiert. Durch das Folgen des Reife-Rahmenwerks kann eine Organisation das Einführen von Belegschaftspraktiken vermeiden, für die ihre Angestellten unvorbereitet sind, um sie effektiv einzuführen.


Fünf Stadien des People CMM-Rahmenwerks

  1. Anfängliches Niveau. Typische Eigenschaften: Unbeständigkeit im Durchführen von Praktiken, Verschiebung der Verantwortlichkeit, rituelle Praktiken und emotional losgelöste Belegschaft.

  2. Geleitetes Niveau. Typische Eigenschaften: Arbeitsüberlastung, Ökologische Ablenkungen, unklare Leistungzielsetzungen oder -feedback, Mangel an relevantem Wissen oder Fähigkeit, schlechte Kommunikation, niedrige Moral.

  3. Definiertes Niveau. Obgleich grundlegende Belegschaftspraktiken durchgeführt werden, gibt es Unbeständigkeit darin, wie diese Praktiken über Bereiche hinweg durchgeführt werden und wenig Synergien entstehen. Die Organisation verpasst Möglichkeiten, um die Belegschaftspraktiken zu standardisieren, weil das verbreitete Wissen und die Fähigkeiten, die für das Durchführen ihrer Geschäftstätigkeiten benötigt werden, nicht identifiziert worden sind.

  4. Vorhersagbares Niveau. Die Organisation handhabt und nutzt die Fähigkeit aus, die durch ihr Rahmenwerk der Belegschaftskompetenzen geschaffen wird. Die Organisation kann jetzt ihre Fähigkeit und Leistung quantitativ handhaben. Die Organisation kann ihre Fähigkeit für das Durchführen der Arbeit voraussagen, weil sie die Fähigkeit ihrer Belegschaft und der kompetenzbasierten Prozesse quantitativ bestimmen kann, die sie im Durchführen ihrer Aufgaben verwenden.

  5. Optimierendes Niveau. Die gesamte Organisation wird auf kontinuierliche Verbesserung gerichtet. Diese Verbesserungen werden für die Fähigkeit der Einzelpersonen und der Arbeitsgruppen, für die Leistung der kompetenzbasierten Prozesse und für die Belegschaftspraktiken und Tätigkeiten durchgeführt. Die Organisation verwendet die etablierten Resultate der quantitativen Managementtätigkeiten von Reifeniveau 4, für Verbesserungen von Niveau 5. Organisationen des Reifeniveaus 5 behandeln Änderungsmanagement als einen gewöhnlichen Unternehmensprozess, der in einer geordneten Weise regelmäßig durchgeführt wird.


People CMM-Modell-Forum
  The Real Management Challenge: Managing People
HOW TO MANAGE PEOPLE: That is the real management challenge. Human beings are so unpredictable that sometimes I agree with the church and the military. Orders are supposed to be complied with. No messing around with it.
Sometimes, trying to reac...
     
 
  People CMM (PCMM) in Government?
We have a duty - is it possible to use the PCMM in government or in SOE´s or in state enterprises? Anyone has any experience?...
     
 
  Is (P) CMM a Descriptive or a Prescriptive Method?
Many methods like CMM provide descriptive as well as prescriptive results:
- Descriptive results (only) show where one stands…
- Prescriptive methods additionally show how to improve and thus have a prescription in them.
By over-docume...
     
 
  Can PCMM be applied along with any Process Improvement Models?
As far I know the selection of an improvement program within the purview of necesity to the organization. Thus different organization would adopt a model relevant to their business / goals not neccessarily selecting cmm/i frameworks as their process ...
     
 

People CMM-Modell Fachgruppe


Fachgruppe

People CMM-Modell Bildung & Veranstaltungen


Finden Sie Trainings, Seminare und Veranstaltungen


Best Practices - People CMM-Modell Premium

Expert Tips (ENG) - People CMM Premium
 

Weaknesses of the CMM Model

- CMM does not describe HOW to create an effective software development organization.
- CMM compliance is not a guarantee that a project will be ...
Usage (application): Implementing Process Improvements
 
 
 

Process and Enterprise Maturity Model

Although most executives are aware that a redesign of business processes can lead to extraordinary improvements in cost, quality, speed, profitability...
Usage (application): Alternative to CMM, Process-Based Transformation Efforts
 
 
 

The CMMI Model

The Capability Maturity Model Integration (CMMI) is the successor of the Capability Maturity Model (CMM). A new version of CMMI v1.2 was released in A...
Usage (application): Process Improvement
 
 
 

Alternate Process Improvement Models

The IDEAL Model.
Originally, the IDEAL model was a life-cycle model for software process improvement based upon the Capability Maturity Mo...
Usage (application): Process Improvement, Continuous Improvement, Kaizen, CMM
 
 
 

Origins of CMM

In the mid 1980s, the United States Air Force funded a study at the Software Engineering Institute (SEI) of the Carnegie-Mellon University in Pittsbur...
Usage (application): Teaching Process Improvement, History
 
 

Quellen - People CMM-Modell Premium
 

Nachrichten

People Cmm
     
 

Nachrichten

Pcmm Belegschaft
     
 

Videos

People Cmm
     
 

Videos

Pcmm Belegschaft
     
 

Präsentationen

People Cmm
     
 

Präsentationen

Pcmm Belegschaft
     
 

Mehr

People Cmm
     
 

Mehr

Pcmm Belegschaft
     

Vergleichen Sie mit People CMM-Modell: Reifegradmodell  |  OPM3  |  MSP-ModellBalanced Scorecard-KonzeptBeyond Budgeting-Modell  |  Baldrige LeistungskategorienEFQM-ModellVeränderungsansätze  |  Wissensmanagement (Collison u. Parcell)  |  Organisationales Lernen  |  Organisationsgedächtnis  |  Kaizen-KonzeptIntellectual Capital Rating-Ansatz  |  Wert-Gewinnkette  |  PMMM-Modell


Zurück zur Managementdisziplin: Veränderung & Organisation  | Human Resources  |  Wissen & immaterielle Werte


Mehr Managementmethoden, Modelle und Theorie

Special Interest Group Leader

Sie hier


Über 12manage | Werbung | Verlinken Sie uns | Datenschutz | Rechtlicher Hinweis
Copyright 2016 12manage - E-Learning Gemeinschaft zum Thema Management. V14.1 - Letzter Update: 25-9-2016. Alle Namen tm durch ihre Inhaber.