Intrinsische Stakeholder-Perspektive

Wissenszentrum

   

Der normative Ansatz. Erklärung des Intrinsisches Stakeholder-Perspektives (Intrinsic Stakeholder Commitment) von Berman, Wicks, Kotha, Jones und Freeman.

Inhaltsverzeichnis

  1. Zusammenfassung
  2. Forum
  3. Best Practices
  4. Expert Tips
  5. Quellen
  6. Drucken

Das Intrinsic Stakeholder Commitment wird von Berman, Wicks, Kotha und Jones beschrieben (Academy of Management Journal; Okt. 99, Vol. 42, 5. Ausgabe). Sie benutzen frühere Arbeit von Edward Freeman über den normativen Ansatz.


Was ist Intrinsic Stakeholder Commitment? Definition

Dieses Modell wird das intrinsische oder normative Stakeholder Verpflichtungsmodell genannt, weil die Interessen der Stakeholder intrinsischen Wert haben. Diese Interessen fließen in die Entscheidungsfindung eines Unternehmens vor strategischen Erwägungen mit ein, und sie bilden selbst ein moralisches Fundament für unternehmerische Strategie.


Normative Ansätze zur Stakeholder Theorie besagen, dass:


Manager den Verhältnissen mit den Schlüsselstakeholdern Beachtung schenken sollen.


Entsprechend dieser Perspektive basieren betriebswirtschaftliche Verhältnisse mit Stakeholdern auf normativen, moralischen Verpflichtungen. Anstatt auf einen Wunsch, diese Stakeholder nur zur Gewinnmaximierung zu benutzen. Kurz gesagt, etabliert ein Unternehmen bestimmte fundamentale moralische Grundregeln. Diese leiten, wie die Firma ihre Geschäfte durchführt, insbesondere in Bezug darauf, wie sie Stakeholder behandelt. Und das Unternehmen verwendet jene Grundregeln als Grundlage zur Entscheidungsfindung.

normativer Ansatz des intrinsischen stakeholder Einsatzes Eine Genese dieses normativen Modells ist die Tatsache, dass Unternehmensentscheidungen Stakeholder Resultate beeinflussen. Die Ethik beschäftigt sich allgemein gesprochen mit Verpflichtungen, die entstehen, wenn Entscheidungen eines einzelnen oder eines Vertreters der Gesellschaft andere beeinflussen; unabhängig davon, was genau eine ethische Entscheidung ausmacht, werden die Entscheidungen, die ohne irgendeine Betrachtung ihrer Auswirkung auf andere getroffen werden, normalerweise als unmoralisch angesehen. Donaldson und Preston (1995) fingen die Implikationen dieser Ansicht für Stakeholder Management gut ein, indem sie aussagten, dass die Stakeholder Interessen intrinsischen Wert haben. Das heisst, das bestimmte Ansprüche von Stakeholdern auf grundlegenden moralischen Grundregeln basieren. Sie sind ohne Bezug zum instrumentellen Wert der Stakeholder für ein Unternehmen. Ein Unternehmen kann diese Ansprüche nicht einfach ignorieren oder vermindern, weil das Ehren dieser nicht seinem strategischen Interesse dient, oder strategisch ungelegen ist. In gewissem Sinne sind diese Ansprüche unabhängig von, und sollten adressiert werden vor unternehmerischen strategischen Erwägungen. Stakeholder Interessen sind gedacht, um selbst das Fundament der Unternehmensstrategie zu bilden. Sie stellen dar, was wir als Firma sind und was wir als wichtig erachten.

Wenn solch eine Stakeholder Orientierung gegeben ist, formt ein Unternehmen seine Strategie um bestimmte moralische Verpflichtungen zu seinen Stakeholdern. In dieser Neigung sind eine kantianistische Haltung (Bowie, 1994; Evan u. Freeman, 1983), eine feministische Perspektive (Wicks, Gilbert u. Freeman, 1994) und ein fairer Vertragsansatz (Freeman, 1994; Phillips, 1997) Beispiele der moralischen Grundregeln, die das normative Fundament für Stakeholder-orientiertes Management bilden können. Freeman und Gilbert erklärten diese Perspektive:

Wir können Ethik und Strategie nicht verbinden. Es sei denn, dass es einen Schnittpunkt zwischen den von uns gehaltenen Werten und der Ethik gibt, und den Geschäftsverfahren, die diese Werte und Ethik illustrieren. Um Strategie auf Ethik aufzubauen und einen Prozess zu vermeiden, der ganz nach logischer Rationalisierung, von dem was wir taten, aussieht, müssen wir fragen: „für was stehen wir?“ in Verbindung mit unseren strategischen Entscheidungen. (1988)

Die zweite Genese einer normativen Stakeholder Orientierung, die auf moralischen Grundregeln basiert, ist das Argument, dass das Tätigen einer strategischen Verpflichtung zur Moralität nicht nur konzeptionell defekt, sondern auch erfolglos ist. Ethische Grundregeln strategisch anzuwenden, bedeutet, dass ein Unternehmen nur nach moralischen Grundregeln agiert, wenn dieses zu seinem Vorteil ist. Jedoch folgt dieses laut Definition ganz und gar nicht den ethischen Grundregeln. Zusätzlich argumentierten Quinn und Jones (1995), dass, wenn der Zweck des ethischen Agierens ist, eine gute Reputation zu erwerben, die wiederum ein Unternehmen mit ökonomischen Vorteilen versieht, warum man nicht die gute Reputation direkt ohne die intellektuelle Exkursion in moralische Philosophie verfolgt? In einigen Fällen, selbstverständlich, wird das verlangte Verhalten mit der vorgeschriebenen Ethik übereinstimmen, und in anderen vielleicht nicht. Welchen Unterschied macht Ethik, wenn man ohne Bezug auf Ethik instrumentell agieren kann?

Aus einer praktischen Perspektive argumentierte Jones (1995), dass der instrumentelle Nutzen des Stakeholder Managements paradoxerweise nur aus einer echten Verpflichtung zu den ethischen Grundregeln resultiert. Er argumentierte, dass Unternehmen, die Stakeholder Verhältnisse schaffen und beibehalten, die auf gegenseitigem Vertrauen und Kooperation basieren, einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Unternehmen haben, die nicht auf diese Weise agieren (Vgl. Barney u. Hansen, 1994). Wenn die Verpflichtung eines Unternehmens zum Vertrauen und zur Kooperation intrinsisch statt strategisch ist, wird es schwierig für das Unternehmen sein, die aufrichtige Weise und die Reputation (Frank, 1988) beizubehalten, die für seine differentiale Attraktivität als ökonomischer Partner notwendig ist. Das heisst, dass Vertrauenswürdigkeit, Ehrlichkeit und Integrität schwierig sind zu fälschen. Deshalb, um den instrumentellen Nutzen des Stakeholder Managements zu ernten, muss sich ein Unternehmen für ethische Verhältnisse mit den Stakeholdern engagieren. Unabhängig von den zu erwartenden Vorteilen. Strategisch angewendete moralische Verpflichtungen sind nicht wirklich moralisch. Und paradoxerweise können sie nicht die gewünschten strategischen Resultate verursachen.


Intrinsische Stakeholder-Perspektive | Normative Ansatz-Forum
  Stakeholders in Mine Project Development
Indigenous community owners of surface lands are no longer passive participants of the mining businesses. At the contrary, nowadays they have become very active stakeholders with a veto right on the project development. Even more than central governm...
     
 
  Business Ethics and Stakeholder Management
Stakeholders' Intrinsic Value Perspective implies that as a manager you should never harm stakeholders in a non-ethical way. For example you should not take advantage of your employees, you should not cheat on your customers and business partn...
     
 
  What Kind of Values Should Have the Code of Ethics?
I think is neccesary define which values should have the stakeholders, because if the most of them have the economic aspect at their first and the only interest then I think wil be very dificut to obtain an advance in this topic, I suggest that thi...
     
 
  External and Internal Forces
How do the external change forces influence the organisation?...
     
 
  Adopting the Code of Ethics
What are the motivations for adopting the code of ethics using the normative form and using the instrumental form of stakeholder theory?...
     
 
  What is Normative Management?
What does normative management mean?...
     
 

Intrinsische Stakeholder-Perspektive | Normative Ansatz Fachgruppe


Fachgruppe

Intrinsische Stakeholder-Perspektive | Normative Ansatz Bildung & Veranstaltungen


Finden Sie Trainings, Seminare und Veranstaltungen


Best Practices - Intrinsische Stakeholder-Perspektive | Normative Ansatz Premium
  Building Trust in your Firm
One clear advantage of deploying an intrinsic stakeholder commitment philosophy is that it it is very strong in building trust between the business and the stakeholders / civic society as a whole. Because the firm is inherently interested in building...
     
 

Expert Tips (ENG) - Intrinsic Stakeholder Commitment | Normative Approach Premium
 

Stakeholder Capitalism (Freeman)

Professor Freeman has recently published a formidable article about this subject in the Journal of Business Ethics (2007-74:303-314). In his article c...
Usage (application): Stakeholder Management
 
 
 

How to Effectively Conduct a Stakeholders Meeting?

Here are a few tips to effectively manage a stakeholders meeting:
1. Try to avoid getting into details and drawn into a conversation about a lo...
Usage (application): Stakeholder Meetings, Best Practices
 
 
 

The Maturity Stages of Corporate Responsibility

Simon Zadek provides a useful best practice five-stage maturity model of how organizations deal with Corporate Responsibility:
- Defensive: deny ...
Usage (application): Organizational Development, Corporate Responsibility Maturity
 
 

Quellen - Intrinsische Stakeholder-Perspektive | Normative Ansatz Premium
 

Nachrichten

Intrinsisch Stakeholder
     
 

Nachrichten

Normativ Stakeholder
     
 

Videos

Intrinsisch Stakeholder
     
 

Videos

Normativ Stakeholder
     
 

Präsentationen

Intrinsisch Stakeholder
     
 

Präsentationen

Normativ Stakeholder
     
 

Mehr

Intrinsisch Stakeholder
     
 

Mehr

Normativ Stakeholder
     

Vergleichen Sie mit Intrinsic Stakeholder Commitment: Strategisches Stakeholder-ManagementSieben Zeichen ethischer Einsturz  |  Moralischer Zweck  |  Wertorientierte UnternehmensführungClarkson Grundregeln  |  Strategische Absicht  |  AktionärswertperspektiveStakeholder Value Perspektive  |  Stakeholder-Analyse  |  Stakeholder-Mapping


Zurück zur Managementdisziplin: Ethik & Verantwortung  |  Human Resources  |   Führung  |  Strategie


Mehr Managementmethoden, Modelle und Theorie

Special Interest Group Leader

Sie hier


Über 12manage | Werbung | Verlinken Sie uns | Datenschutz | Rechtlicher Hinweis
Copyright 2016 12manage - E-Learning Gemeinschaft zum Thema Management. V14.1 - Letzter Update: 1-10-2016. Alle Namen tm durch ihre Inhaber.