Facilitationsarten (John Heron)

Wissenszentrum

   

Möglichkeiten, wie man Personen unterstützen und helfen kann. Erklärung der Facilitationsarten von John Heron. (1975)

Inhaltsverzeichnis

  1. Zusammenfassung
  2. Forum
  3. Best Practices
  4. Expert Tips
  5. Quellen
  6. Drucken

Facilitationsarten Was ist das Facilitationsarten-Modell? Beschreibung

Das Facilitationsarten-Rahmenwerk von John Heron unterscheidet 6 Möglichkeiten, um eine Reihe von vorhandenen therapeutischen Interaktionen zwischen einem Klienten und einem Helfer zu analysieren. Heron definiert eine Intervention als einen identifizierbaren Teil von verbalem und/oder nonverbalem Verhalten, der zum Service eines Moderators an seinen Klienten gehört (2001).
 

Ursprung des Facilitationsarten-Rahmenwerks. Geschichte

John Heron (*1928) ist ein Pionier in der Kreation einer mitwirkenden Forschungsmethode in den Sozialwissenschaften. Heron ist bekannt für seine Arbeit über Interventionsarten.

Ein frühes Modell (1975) von Heron wurde Six Category Intervention Analysis oder auch Six Facilitative Interventions genannt und setzte sich aus sech Facilitationsarten in zwei Hauptkategorien zusammen:

  1. Autoritative Interventionen. Der Moderator nimmt eine dominierendere oder bestimmendere Rolle an, indem er Verantwortung für und im Namen des Klienten übernimmt.
    1. Verordnende Intervention. Führt den Klienten durch das Geben von Ratschlägen und Anweisungen.
    2. Informative Intervention. Versucht dem Klienten Wissen, Informationen und Bedeutung durch das Geben von Anweisungen zu vermitteln.
    3. Konfrontierende Intervention. Hinterfragt das Verhalten oder die Haltung des Klienten durch direktes Feedback.
  2. Facilitative Interventionen. Der Moderator versucht den Klienten zu ermöglichen, autonomer zu werden und mehr Verantwortung für sich selbst zu übernehmen.
    1. Reinigende Intervention. Hilft dem Klienten beim Ausdrücken und Überwinden von emotionalen Gedanken oder Gefühlen. Empfindet dem Klienten nach.
    2. Katalytische Intervention. Hilft dem Klienten beim Reflektieren, Entdecken und Lernen. Stellt Fragen.
    3. Unterstützende Intervention. Baut das Vertrauen von Klienten auf. Lobt, schätzt und unterstützt den Klienten.

Später verfeinert Heron sein Modell in 6 Dimensionen und 3 Entscheidungsmodi und nennt es: das Facilitationsarten-Modell. (Abbildung).


Gebrauch der Facilitationsarten. Anwendungen

Stärken des Facilitationsarten-Modells. Nutzen

  • Schafft Bewußtsein über vorhandene und mögliche Arten zu helfen.
  • Rahmenwerk, um Unterrichts- und Beratungsarten zu kommunizieren und zu diskutieren.
  • Kann sowohl auf Individual- als auch auf Gruppenebene angewendet werden.

Einschränkungen des Facilitationsarten-Rahmenwerks. Nachteile

  • Um die Facilitationsart in autonome Formen verändern zu können, sind Änderungen im Verhalten, in den Werten und in den Fähigkeiten notwendig.
  • Vom Lektor zum Facilitator, vom Experten zum Mentor, von Kontrolle zu Risiko, von Struktur zu Unklarheit.
  • Nicht alle Personen sind für fortgeschrittene Arten von Hilfe bereit. „Ich brauche Sie nur, um mir zu sagen, was ich jetzt tun soll“.

Buch: John Heron - Six category intervention analysis. Human Potential Research Project. University of Surrey (1975) -

Buch: John Heron - The Facilitator's Handbook (1999) -

Buch: John Heron - Helping the Client: A Creative, Practical Guide (2001) -


Facilitationsarten-Forum
  How to Become an Authority as a Consultant?
I am currently researching the development of a model which maps the process of becoming an authority in some chosen field of expertise (focused on business management).
The model is focused on business/management consultants who wish to further...
     
 
  Four Sets of Activities of Donaghue
John Heron's work focused on the relationship between the helper and the client.
In 1992 Charles Donaghue incorporates a responsibility for the relations between the learners (members, learning teams, those that are facilitated) and their organ...
     
 

Facilitationsarten Fachgruppe


Fachgruppe

Facilitationsarten Bildung & Veranstaltungen


Finden Sie Trainings, Seminare und Veranstaltungen


Best Practices - Facilitationsarten Premium
  Facilitation Styles of van Maurik
J. van Maurik argues good facilitators are those who are able to give accurate and flexible responses to their teams. He develops four styles that can be used in the facilitation process, each of which is useful in different group characteristics. A...
     
 

Expert Tips (ENG) - Facilitation Styles Premium

Quellen - Facilitationsarten Premium
 

Nachrichten

Facilitationsarten Heron
     
 

Nachrichten

Interventionsmodell Facilitation
     
 

Videos

Facilitationsarten Heron
     
 

Videos

Interventionsmodell Facilitation
     
 

Präsentationen

Facilitationsarten Heron
     
 

Präsentationen

Interventionsmodell Facilitation
     
 

Mehr

Facilitationsarten Heron
     
 

Mehr

Interventionsmodell Facilitation
     

Vergleichen Sie mit Facilitationsarten: Entwicklung von Fertigkeiten (Coaching)Mentoring  |  Verhaltensgitter4 Dimensionen der guten Beziehungen


Zurück zur Managementdisziplin: Veränderung & Organisation  |  Kommunikation & Fähigkeiten  |  Human Resources  |  Wissen & immaterielle Werte


Mehr Managementmethoden, Modelle und Theorie

Special Interest Group Leader

Sie hier


 
Über 12manage | Werbung | Verlinken Sie uns | Datenschutz | Rechtlicher Hinweis
Copyright 2016 12manage - E-Learning Gemeinschaft zum Thema Management. V14.1 - Letzter Update: 10-12-2016. Alle Namen tm durch ihre Inhaber.